Allgemein
/

... täglich weihnachtet es im LERNFREUNDE-Haus

Über Engelchen im Lernfreunde-Haus

 

… täglich weihnachtet es im Lernfreunde-Haus. Besonders im Abschlusskreis, wenn es heißt: "Nun öffnen wir den Adventskalender." Nach gesungenen Weihnachtsliedern werden täglich die Kalendertage als Paket in die Mitte des Abschlusskreises geholt. Dort darf dann ein Kindchen die große Schleife am Paket lösen. Denn es ist Weihnachtszauber drin… In jedem Glauben sind Engelchen. Jeder hat einen oder mehrere Schutzengel. Sie begleiten uns täglich, das ganze Jahr, das ganze Leben.
Aber nun zu den Engelchen im Lernfreunde-Haus…. Sie wissen immer, wie viele Kindchen uns täglich besuchen. Mal mehr, mal weniger. Immer den Umständen und Möglichkeiten in den Flüchtlingsheimen entsprechend.
Die Kinder lieben diese zauberhaften Momente. Sie sind so ehrfürchtig. Die großen Kinder (16 Jahre) genießen den Moment aus vollem Herzen, ohne „cool“ zu sein, denn meistens haben sie auch jüngere Geschwister im LfH und freuen sich für die Kleinen.
Dann nimmt der freche einäugige Rabe - unser Orakel, der über alles Bescheid weiß - seinen Platz im Kreis ein. Wir reflektieren den Tag, sprechen über die kommenden Tage, erinnern uns an Kinder, die schon da waren, an Vergangenes … Wenn es Probleme gab, sprechen wir darüber, versöhnen uns. Auch der Rabe kommt zwischendurch zu Wort: Wie wichtig es ist, Rücksicht zu nehmen, ein Vorbild zu sein - egal, unter welchen Umständen; egal, ob arm oder nicht. Mal humorvoll, mal sehr ernst. Denn diese Kinder wissen und wir wissen: Keines von ihnen kann etwas dafür, dass sie hier sind. Da, wo sie momentan sind, verweilen sie. Sie sind Kinder, sie sind dabei.
Weil alles so ist, wie es ist.
Am Mittwoch sagte der Rabe im Abschlusskreis, dass die Kinder doch eineb Brief an die Engelchen schreiben könnten, mit ihren Wünschen. „Einpacken in ein Kistchen und nachts kommen die Engelchen und nehmen es mit. Vielleicht wird der eine oder andere Wunsch doch wahr..." Und das haben ein Teil der Kinder gestern gemacht. So schöne Briefe geschrieben. Als die Kinder auf dem Heimweg waren, öffneten Mai und ich die Briefchen… Wir hatten Tränen in den Augen. Mancher der Wünsche von den kleineren Kindern waren so süß, witzig - andere nicht realistisch, andere wieder so rührend: Ein Kind hatte seinen kleinen schwarzen Stoffhund, den er am Dienstag bekommen hatte, in der Bahn vergessen, das war für ihn so schlimm, dass er sich nur diesen Hund gewünscht hat. Vielleicht fragen wir beim KVV-Fundbüro mal nach, ob der vermisste Hund abgegeben wurde…? Alles in allem sind das sehr süße bescheidene Wünsche für ihr Dasein.
Tja, genug geschrieben…. jetzt werde ich, werden WIR weiter machen! Jeden Tag, jede Woche, seit 3 Jahren, seit es das Lernfreunde-Haus gibt… mit allen Schwierigkeiten, die uns NICHT seitens Kinder beschert werden.
Wir werden ihnen - wenn wir auch nicht alle Wünsche der Kinder erfüllen können - zeigen, dass sie im LfH in einem Umfeld voller Engelchen sein dürfen. Und wir werden ihre Berechtigung
unterstützen, hier unter uns sein zu dürfen. Ihnen unsere Werte und Wissen vermitteln, die sie mitnehmen - egal, wohin sie wieder zurück müssen.
Dank ENGELHAFTER Unterstützung. Vielen, vielen DANK an alle Unterstützer & mein wunderbares LfH-Team!!! Ein wunderschönes 2. Adventswochenende an ALLE! Eure Jasmin Sahin ❤